Suche SuS Triathlon
Überschriften

Deutsche Triathlon Union e.V. - Pressemeldungen

»Para Triathlon EM: Schulz holt siebten EM-Titel in Folge
Die Siegesserie hat gehalten: Martin Schulz (Leipzig) hat am Donnerstag (19. Juli) im estnische ...
»ITU Multisport WM: 22 WM Titel für deutsche Age Grouper
Die Bilanz der Altersklassen-Nationalmannschaft der Deutschen Triathlon Union (DTU) bei den ITU ...
»Triathlon-EM Tartu: DTU-Elite in Estland Außenseiter
Sechs Athleten der Deutschen Triathlon Union (DTU) haben sich für die Elite-Wettkämpfe der Tria ...
»Triathlon-EM in Tartu: DTU-Junioren gegen die Besten Europas
Mit einem jungen, motivierten Team gehen die DTU-Junioren von Bundestrainer Thomas Moeller dies ...
»DTU Para Triathleten mit neuem Coach zur EM in Tartu
Mit einem schlagkräftigen Team geht der neu installierte Para Triathlon-Cheftrainer Mario Schmi ...


Veröffentlichungsdatum: nicht bekannt
Details
Willkommen
Benutzername:

Passwort:


Cookie setzen

[ ]
[ ]
[ ]
Wetter in Stadtlohn

Juli 2018
Keine Ereignisse in diesem Monat.

MDMDFSS






1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031




Online
Gäste: 7
Mitglieder: 0
Auf dieser Seite: 1
Mitglieder: 13, neueste: Toni

30.06.2018 - Stadtlohner Triathleten sind Deutscher Vizemeister

on 02 Juli : 21:21  Posted by Pressewart  Kategorie: Archiv 2008 - 2010  

Die Stadtlohner Nachwuchstriathleten haben den Deutschen Vizemeistertitel mit der Mannschaft bei der DM der Jugend und Junioren in Grimma beim Muldental-Triathlon für den NRWTV errungen. Am vergangenen Samstag waren insgesamt fünf Stadtlohner Athleten in Grimma am Start.
 
          2018-06-30_DM-Tri-Grimma_Team-SuS.jpg
 
Die Strecken sahen wie folgt aus, für die Jugend B ging es über die Distanzen 400 Meter Schwimmen, 9 Kilometer Radfahren und 2,5 Laufen ins Rennen. Für die Jugend A und Junioren standen 750 m Schwimmen, 18 km Radfahren und 5 km Laufen auf dem Programm.

Paul Völker war als erster Stadtlohner am Start, um 17:15 Uhr ging es für den letztjährigen Deutschen Meister um die Titelverteidigung in der Jugend A. Er erreichte als dritter nach dem Schwimmen die erste Wechselzone und kam somit in die erste Radgruppe. Leider verlor er beim Aufsteigen einen seiner Radschuhe und musste somit mit nur einem Schuh fahren, was ihn aber nicht hinderte in der ersten Radgruppe trotzdem mitzufahren. Die Laufleistung war dadurch natürlich leicht eingeschränkt, trotzdem schaffte er es noch auf einen guten sechsten Platz in einer Zeit von 55:28 Minuten.
 
          2018-06-30_DM-Tri-Grimma_Paul.jpg     2018-06-30_DM-Tri-Grimma_Paul-Lauf.jpg
 
Als nächstes gingen die Junioren Cedric Osterholt, Jonas Osterholt und Robin Willemsen ins Rennen. Nach dem Schwimmstart konnten sich Robin und Jonas im vorderen Feld festbeißen und in der ersten Radgruppe die Wechselzone verlassen, Cedric fiel leider aufgrund eines kleinen Missgeschickes in die zweite Radgruppe. Die Radstrecke in Grimma war sehr anspruchsvoll, dementsprechend hart war die der Radsplit für die Stadtlohner Jungs und ihre Mitstreiter bevor es auf die abschließende Laufstrecke ging. Jonas Osterholt lief nach einem nicht so guten Wechsel in 54:31 Minuten auf Rang 11, Bruder Cedric konnte mit einer sehr guten Laufleistung noch auf den sechsten Platz vorlaufen (54:16) direkt hinter Teamkollege Robin der ebenfalls eine starke Laufleistung zeigte und Fünfter wurde (54:13). Damit belegten die drei Stadtlohner in der Teamwertung den 2. Platz und holten den Vizetitel nach Nordrhein Westfalen.
 
                                        2018-06-30_DM-Tri-Grimma_Robin-Lauf.jpg
 
   2018-06-30_DM-Tri-Grimma_Cedric-Lauf.jpg   2018-06-30_DM-Tri-Grimma_Jonas-Lauf.jpg   2018-06-30_DM-Tri-Grimma_Robin-Rad.jpg
 
Seine erste DM-Teilnahme feierte Gus Otte in der Jugend B. Auch er zeigte ein solides Rennen und belegte am Ende in einer Zeit von 33:53 Minuten den 26. Platz.
 
   2018-06-30_DM-Tri-Grimma_Gus-Rad.jpg
 
Für die Brüder Osterholt ging es bereits am nächsten Tag nach Düsseldorf zum nächsten Wettkampf wo sie für den W+F Münster in der Bundesliga an den Start gingen und am Ende Rang zehn erkämpften. Ebensfalls am Start in Düsseldorf war die gebürtige Vredenerin Lina Völker, sie startete für das EJOT Team Buschhütten und wurde mit dem Team Vierte. Robin Willemsen durfte den NRWTV am 1.7 im Team-Relay vertreten, das ist ein Staffelrennen mehrerer Athleten hintereinander, dort erzielten sie ebenfalls den 2. Platz.
 


Druckerfreundlich