Suche SuS Triathlon
Überschriften

Deutsche Triathlon Union e.V. - Pressemeldungen

»Para Triathlon EM: Schulz holt siebten EM-Titel in Folge
Die Siegesserie hat gehalten: Martin Schulz (Leipzig) hat am Donnerstag (19. Juli) im estnische ...
»ITU Multisport WM: 22 WM Titel für deutsche Age Grouper
Die Bilanz der Altersklassen-Nationalmannschaft der Deutschen Triathlon Union (DTU) bei den ITU ...
»Triathlon-EM Tartu: DTU-Elite in Estland Außenseiter
Sechs Athleten der Deutschen Triathlon Union (DTU) haben sich für die Elite-Wettkämpfe der Tria ...
»Triathlon-EM in Tartu: DTU-Junioren gegen die Besten Europas
Mit einem jungen, motivierten Team gehen die DTU-Junioren von Bundestrainer Thomas Moeller dies ...
»DTU Para Triathleten mit neuem Coach zur EM in Tartu
Mit einem schlagkräftigen Team geht der neu installierte Para Triathlon-Cheftrainer Mario Schmi ...


Veröffentlichungsdatum: nicht bekannt
Details
Willkommen
Benutzername:

Passwort:


Cookie setzen

[ ]
[ ]
[ ]
Wetter in Stadtlohn

Juli 2018
Keine Ereignisse in diesem Monat.

MDMDFSS






1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031




Online
Gäste: 9
Mitglieder: 0
Auf dieser Seite: 1
Mitglieder: 13, neueste: Toni

24.06.2018 - Frauenstaffel erfolgreich über die Mitteldistanz

on 30 Juni : 09:40  Posted by Pressewart  Kategorie: Archiv 2016 - 2020  

Am Sonntagmorgen ging es für die des Triathletinnen Jana Spahn, Janna Willemsen und Michèlle Alferink vom SuS Stadtlohn gemeinsam über die Mitteldistanz in Aldenhoven an den Start
 
     2018-06-24_Tri_Staffel-Mitteldistanz-Aldenhoven.jpg
                                                                                     Michélle Florin, Janna Willemsen und Jana Spahn
 

Den Anfang machte Jana Spahn. Zwei Kilometer musste Sie durch den 15 Grad kalten Blausteinsee schwimmen. Dass es für Spahn das erstmal im freien Gewässer war, war ihr nicht anzumerken. Ohne Neoprenanzug gelingt es Ihr als führende Staffelteilnehmerin den Blausteinsee zu verlassen. So konnte Spahn bereits den Staffelstab nach einer Zeit von 31:44 Minuten an Janna Willemsen übergeben.
 
Für Willemsen ging es nun auf die 90 km Radstrecke durch den Tagebau. Willemsen lieferte eine super Radleistung ab. Obwohl es ihr gelang 15 Minuten schneller zu fahren als im letzten Jahr musste Sie eine Konkurrentin ziehen lassen und erreichte als zweite die Wechselzone. Nach einer Zeit von 2:43 Stunden übergab Sie den Team Chip an Michèlle Alferink. Nun hieß es für Alferink 21 km lang an die führende heran zu kämpfen. Runde für Runde wurde der Vorsprung kleiner. Dennoch reichten die acht herausgelaufenen Minuten und eine Zeit von 1:38 Stunden nicht um sich den Tagessieg zu holen. Mit einem Vorsprung von 12 Minuten auf den Drittplatzierten und einer Gesamtzeit von 4:57 Stunden waren die Triathletinnen aber dennoch mit Ihrer Teamleistung sehr zufrieden.
 
 


Druckerfreundlich